Feeds:
Posts
Comments

Archive for September, 2012

 

Image

 

 

Twenty years after the first Rio-Convention and fourty years after the Stockholm UN-Conference

we recognize a failure of this format of intergovernmental process to lead the world towards a just

and sustainable future. We, as a group of 63 environmental laureates from 37 countries, represent evidence, that solutions exist to the problems the world is facing.

 

We believe the challenge is to identify and build on the experience that already exists amongst

the pioneers of change, that this group of laureates represents. This should harness new

communication concepts, promote continuous dialogues and be open to all members of society.

Our three day Convention in Freiburg calls upon the Rio+20-meeting to come up with actionable

means to achieve sustainable development in the following critical areas:

 

 We urge governing bodies on all levels, as well as business and civil society, to

become pioneers of change and successful social innovators.

 We have to move towards equitable budgets per capita for energy, emissions, land

use, water and resources.

 To be sustainable, economic development must reduce overconsumption, be based

on an ethical and fair financial system, eradicate poverty, and be in harmony with

nature.

 Sustainable Development is a key security issue for all nations and has to be treated

and funded as such.

The environmental laureates present at this convention pledge to convene annually in Freiburg to

monitor the progress in these areas, and to draw attention to positive examples of change in

order to accelerate the innovation process.

 

German Innovation, Technology & Founding Centres (Satis Shroff)

 

Die Arbeitsgruppe der BioParks im ADT – Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren e.V. – traf sich auf Einladung der Technologiestiftung BioMed am 02.03.2012 zu ihrer

Frühjahrssitzung in Freiburg

 

Begrüßt wurden die Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet rund um den AG-Vorsitzenden und Geschäftsführer des TechnologieZentrums Dresden, Dr. Bertram Dressel, durch den Stellv. Vorstand der Technologiestiftung BioMed Freiburg Dr. Michael Richter, und Gertraud Weber vom Zentrumsmanagement. Die Technologiestiftung BioMed und der BioTechPark Freiburg gehören zu den Gründungsmitgliedern dieser Arbeitsgruppe.

 

Neben dem wichtigen Erfahrungsaustausch zum Thema Facility Management von BioParks, der Entwicklung von eigenen Social Media‐Aktivitäten im Rahmen der Arbeitsgruppe sowie der Vorbereitung eines Workshops anlässlich der Deutschen Biotechnologietage in Frankfurt standen die

Vorstellung und Besichtigung des BioTechPark Freiburg im Vordergrund. In dem Freiburger BioPark sind aktuell neun Unternehmen ansässig. Der Belegungsstand liegt aktuell bei rund 90 Prozent.

 

Der BioTechPark in der Engessersstraße im Industriegebiet Freiburg-Nord wurde mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg im Jahr 1998 eröffnet und drei Jahre später auf insgesamt 4.000 m² erweitert. Als Träger fungiert die Technologiestiftung BioMed Freiburg, die im Auftrag der Stadt von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) verwaltet wird. FWTM‐Geschäftsführer Dr. Bernd Dallmann ist zugleich Vorstand der Technologiestiftung BioMed. So ist gewährleistet, dass die Aktivitäten der städtischen Innovations- und Technologieförderung mit der Arbeit der Stiftung eng verzahnt ist. Stiftungsmitglieder sind neben der Stadt Freiburg die Universität Freiburg, die IHK Südlicher Oberrhein, die Handwerkskammer Freiburg, der Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden (WVIB) und die Sparkasse Freiburg‐Nördlicher Breisgau.

 

Über die Arbeitsgruppe der BioParks: Die Arbeitsgruppe der BioParks (AG BioParks) ist ein Zusammenschluss von derzeit 36 deutschen Biotechnologiezentren. Er hat sich Anfang 2005 in Heidelberg gegründet und befasst sich mit Konzepten für den Bau und Betrieb sowie der Wirtschaftlichkeit von Innovationszentren im Bereich der Lebenswissenschaften.

Die AG BioParks entwickelt dabei z.B. spezielle Konzepte für den Betrieb von Sicherheitslaboren oder Reinräumen.

 

Ein weiteres Anliegen des AG BioParks ist die nachhaltige Entwicklung einer Infrastruktur für Biotechnologiefirmen, die deren Wachstumsstrategien vom Gründerzentrum bis zum Technologiepark entspricht.

 

Über den ADT:Der ADT ist der Bundesverband Deutscher Technologieund Gründerzentren und wurde 1988 auf Initiative zahlreicher Zentren gegründet. Derzeit sind 147 deutschen Technologie und Gründerzentren sowie Wissenschafts- und Technologieparks Mitglied im ADT. Der Verband verfolgt das Ziel, Technologietransfer und Innovation sowie Unternehmensgründungen und entwicklungen zu unterstützen. Hierzu unterhält der ADT ein vielfältiges Netzwerkes zwischen den Zentren, Industrieunternehmen, Kreditwirtschaft, Beratungsfirmen und der Politik. Der ADT hat seinen Sitz in Berlin.

Read Full Post »

Satis Shroff reads two poems from his book ‘Im Schatten des Himalaya.’ The two poems are: A Gurkha Mother and Summertime. Enjoy the read..

http://www.youtube.com/watch?v=SK_bbdVPOdQ&feature=plcp

ImageImageImageImageImage

Satis Shroff is based in Freiburg (poems, fiction, non-fiction) and also writes on ecological, ethno-medical, culture-ethnological themes. He has studied Zoology and Botany  in Nepal, Medicine and Social Sciences in Germany and Creative Writing in Freiburg and the United Kingdom. He describes himself as a mediator between western and eastern cultures and sees his future as a writer and poet. Since literature is one of the most important means of cross-cultural learning, he is dedicated to promoting and creating awareness for Creative Writing and transcultural togetherness in his writings, and in preserving an attitude of Miteinander in this world. He lectures in Basle (Switzerland) and in Germany at the Academy for Medical Professions (University Klinikum Freiburg). He has also worked at the Center for Key Qualifications University of Freiburg, as a Lehrbeauftragter for Creative Writing and Scientific English. Satis Shroff was awarded the German Academic Exchange Prize. He was also awarded the Social Engagement Prize by Green City Freiburg and was nominated by Stadt Freiburg for the German Social Engagement Prize, Berlin.

Read Full Post »

The Hunter’s Venereal Desire

 

Man, you masculine creature,

Why must you prove your vanity,

By killing rhinos around the world,

To satisfy your ego in bed?

 

Alas, Viagra doesn’t suffice.

Man becomes regressive,

Still believes in traditional aphrodisiaca:

Pulverised rhino-horn,

For his insatiable venereal desire.

 

Nature’s wonderful, rare denizens,

Are killed by poachers,

Who have contracts to fulfill.

Was there ever a wilder hunter

Than man?

 

National parks have been declared

Around the globe,

To save wild flora and fauna,

But a fauna on two legs,

Armed with a magnum gun

Or a Kalashnikov,

Kills wantonly still,

The mighty Rhinoceros

Bi- or unicornis,

To satisfy the demands

Of a growing bazaar

In rhino-horn powder.

 

In the long run,

It’s not man’s bedside prowess

That matters.

It’s tolerance, mutual respect,

Love and partnership

That counts.

 

Ach, Mann.

Your vanity and venereal desire

Demands a great price.

So it goes.

Read Full Post »